Museum erhält Bilder von Claus Kretzschmar

Schenkung aus dem Nachlass des Oschatzer Malers

Das umfangreiche Lebenswerk des bekannten und beliebten Oschatzer Malers Claus Kretzschmar wird nun nach seinem Tod im Februar von seiner Familie verwaltet und veräußert. Hunderte Bilder und Skizzen sind seit den 50er Jahren entstanden, viele von ihnen stellen Kretzschmars Heimat dar. Seine Schwester Christine Grabner hat unserem Stadt- und Waagenmuseum nun 16 Werke vermacht. "Wir freuen uns außerordentlich über die Schenkung der Ansichten der Stadtsilhouette, des Rathausensembles, der Kirche und des Wilden Robert", freut sich Museumsleiterin Dana Bach. Das älteste Bild, welches jetzt im Besitz des Museum ist, ist aus dem Jahr 1973 und das jüngste aus dem Jahr 2007. Wer Interesse an einem Gemälde hat, kann sich unter ClausKretzschmar@web.de an Jana Grabner wenden.