Aktuelle Informationen für Eltern

Liebe Eltern,

wir freuen uns, Sie und Ihre Kinder wieder in unseren Einrichtungen begrüßen zu dürfen und setzen alles daran, dass dies so bleibt. Wir möchten die Kinder behutsam unterstützen, sich erneut in den Kita-Alltag einzufinden. Damit dies gelingt, braucht es von beiden Seiten Verständnis und Mitwirkung.

Das Staatsministerium hat am 30.3.2021 bekannt gegeben, das Kindereinrichtungen und Grundschulen ab dem 06.04.2021 erneut im eingeschränkten Regelbetrieb - trotz steigender Infektionszahlen - öffnen können. Damit verbunden sind verschärfte Maßnahmen, die das Infektionsrisiko minimieren sollen.

In Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, Horteinrichtungen und Schulen der Primarstufe findet eingeschränkter Regelbetrieb mit festen Klassen oder Gruppen und Bezugspersonen in festgelegten Räumen oder Bereichen statt. Räumliche und personelle Situationen gestatten jedoch nicht immer eine exakte reine gruppen- und klassenstufengenaue Trennung.  Ein durchdachtes Umsetzungskonzept ermöglicht dennoch, z. B. trakt- oder etagenweise Trennung von Gruppen bzw. Gruppenverbänden und minimiert das Infektionsrisiko. Damit der Start gelingt, bitten wir Sie, folgende Hinweise und Bedingungen zu beachten:

I. Kinderkrippen und Kindergärten

Die Übergabe- und Abholsituation wird in allen Einrichtungen außerhalb des Einrichtungsgebäudes erfolgen.

Das Außengelände der Einrichtung darf betreten werden

  • von den Kindern, die diese Einrichtungen besuchen  sowie
  • von der sie begleitenden Personen zum Bringen und Abholen.

Ein Nachweis einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft ist für die Übergabe- und Abholsituation nicht erforderlich.

Ansonsten besteht ZUTRITTSVERBOT!

Eingewöhnungen, zwingend notwendige Elterngespräche und dringende Termine, die innerhalb der Einrichtung stattfinden, sind nur möglich, wenn ein Nachweis einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft - hier zum Download - vorgelegt wird. Der Nachweis und die Vornahme des Tests dürfen nicht länger als 3 Tage zurückliegen.

Für Eltern, die selbst eine Kinderbetreuung absichern können, weil ein arbeitsbedingter Einsatz nicht gegeben ist, wird eine Betreuung nur bis zur Mittagsruhe gestattet. Nach dem Mittagessen sind die Kinder bitte abzuholen. 

Änderungen der Betreuungszeiten werden bei der Berechnung der Elternbeiträge berücksichtigt.

Bitte denken Sie daran die Essenversorgung für Ihr Kind sicherzustellen. Die Zu- und Abbestellung liegt in Ihrer Verantwortung!

II. Horteinrichtungen

Eltern werden gebeten, wann immer möglich, die vertraglich geregelten Betreuungszeiten nur soweit unbedingt erforderlich zu nutzen. Die Übergabe- und Abholsituation wird in allen Einrichtungen außerhalb des Einrichtungsgebäudes erfolgen.

Das Außengelände der Einrichtung darf betreten werden:

  • von Kindern, die diese Einrichtungen besuchen vom 06.04.2021 bis 09.04.2021

Ein Nachweis einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft ist für die Übergabe- und Abholsituation nicht erforderlich.

Ab dem 12.04.2021 besteht grundsätzlich ZUTRITTSVERBOT!

Das Zutrittsverbot für Kinder besteht nicht, wenn

sie durch einen Nachweis einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft nachweisen, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt und dieser Nachweis und die Vornahme eines Tests nicht älter als 3 Tage zurückliegen. Hier finden Sie das Formular zum Ausdrucken.

oder

unmittelbar nach dem Betreten des Geländes der Einrichtung ein Test auf das Vorliegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 vorgenommen wird. (Einverständniserklärung muss vorliegen – bitte nutzen Sie das notwendige Formular: 
 

Der Einsatz von Tests an Schulen wird als weiterer Baustein zur Reduzierung des Infektionsrisikos eingesetzt, macht den Präsenzunterricht wieder möglich und gibt Klarheit über die Infektionslage am Schulstandort.

Das Zutrittsverbot für Eltern besteht nicht,

bei zwingend notwendigen Elterngesprächen und dringenden Terminen, die innerhalb der Einrichtung stattfinden müssen. Voraussetzung ist die Vorlage eines Nachweises einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft. Der Nachweis und die Vornahme des Tests dürfen nicht länger als 3 Tage zurückliegen.

Bitte denken Sie daran die Essenversorgung für Ihr Kind sicherzustellen. Die Zu- und Abbestellung liegt in Ihrer Verantwortung!

III. Öffnungszeiten

Kita Zwergenberg

7:00 bis 15:30 Uhr

Hort Collmblick 

6:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kita Holländer 

7:00 bis 16:00 Uhr 

Hort Heringe      

6:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kita Kinderwelt 

7:00 bis 16:00 Uhr

Hort Grashüpfer

6:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kita Kunterbunt

7:00 bis 16:00 Uhr

Kita Spatzennest

7:00 bis 16:00 Uhr

Wir behalten uns vor, die Öffnungszeiten bedarfsorientiert anzupassen. Wir werden Sie frühzeitig bei Veränderungen informieren.

IV. Planung des Betreuungsbedarfs

Die tägliche Gesundheitsbestätigung entfällt.

Für eine bedarfsgerechte Personaleinsatzplanung benötigen wir jede Woche im Voraus eine Planung des Betreuungsbedarfs.  Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie den Bedarf für die Ferienwoche v. 06.04.-09.04. in der Einrichtung - anmelden würden.

Datum


. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . 

. . . . . . . . . . . . .

Betreuungszeit von – bis 


. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . .

V. Sonstige Informationen

  • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 m
  • Tragen Sie einen MNS (Mund-Nasen-Schutz)
  • Gespräche und Treffen mit anderen Erziehungsberechtigten sind zu vermeiden.
  • Tür- und Angelgespräche sind zu vermeiden, stattdessen sind bei Bedarf Telefontermine zu vereinbaren. 
  • Das Bringen und Abholen der Kinder ist nur durch eine Person zu organisieren.  

Der Aufenthalt auf dem Gelände ist Personen und Kindern untersagt, die: 

  1. mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, 
  2. mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber ab 38 Grad Celsius, Durchfall, Erbrechen, Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen, Geruchsstörungen, nicht nur gelegentlicher Husten, oder 
  3. innerhalb der vergangenen 14 Tage persönlichen Kontakt mit einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, es sei denn, dieser Kontakt fand in Ausübung eines Berufes im Gesundheitswesen oder in der Pflege unter Wahrung der berufstypischen Schutzvorkehrungen statt. 

Zeigen Kinder, Schülerinnen oder Schüler mindestens ein Symptom nach Nr. 2 ist Ihnen der Zutritt zu der Einrichtung erst zwei Tage nach dem letztmaligen Auftritt eines Symptoms gestattet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.bildung.sachsen.de

www.sachsen.de

https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/03/30/regeln-fuer-den-schul-und-kita-betrieb-nach-ostern/

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/249617

Wir bitten um Beachtung!

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, Ihr Entgegenkommen und Zugeständnisse in Zeiten von Personalengpässen und Pandemie und wünschen Ihnen vor allem aber Ihren Kindern einen guten Start.

Bleiben Sie gesund!

Oschatz, 31.03.2021

Mit freundlichen Grüßen

gez. Sabrina Ulrich
Sachgebietsleiterin